Pfefferminze

Botanischer Name: Mentha haplocalyx
(besondere Pfefferminze, die in der „Traditionellen Chinesischen Medizin“ verwendet wird)
Duftnote: minzig-frisch
Gewinnung: Wasserdampf-Destillation

Geschichte:
Minze-Arten sind alte chinesische Heilpflanzen und zählen zu den ältesten Kultur- und Arzneipflanzen. Pfefferminze ist stark mentholhaltig und wird deswegen von den Japanern bereits seit über 2000 Jahren als Heilmittel genutzt.
Der lateinischen Namen „Mentha“ stammt laut einer Sage aus der griechischen Mythologie, die von der Nymphe (weiblicher Naturgeist) Mintha und dem Herrscher der Unterwelt Hades handelt. Hades hatte ein Auge auf Mintha geworfen, was seiner Frau Persephone überhaupt nicht gefiel. Persephone wurde so wütend, dass sie Mintha verfluchte und in eine Kriechpflanze verwandelte, die mit den Füßen getreten werden sollte. Hades konnte den Fluch seiner Frau nicht mehr rückgängig machen, milderte das Schicksal von Mintha aber etwas ab. Er verlieh der Pflanze einen wunderbaren Duft der verströmte, wenn sie getreten wurde.

Wirkungsbereich:
• erfrischend
• konzentrationsfördernd
• kräftigend
• gedächtnisstärkend

Beschreibung:
Pfefferminz-Öl gilt als das bekannteste Öl bei Erkältungskrankheiten durch seine antibakterielle Wirkung. Durch den hohen Mentholanteil wirkt es kühlend und erfrischend. Außerdem sagt man Pfefferminz-Öl eine krampflösende, schmerzlindernde Wirkung bei Muskelverspannungen sowie bei Magen-Darm-Verstimmungen nach. Auch bei Kopfschmerzen kann es helfen, wie eine Studie der Universität Kiel belegt.
(Quelle: „Spannungskopfschmerz. Pfefferminzöl ist anderen Analgetika ebenbürtig. A-1522 (30) Deutsches Ärzteblatt 93, Heft 23. 7. Juni 1996“)

Anwendungsempfehlung:
Die ätherischen Öle von Wellby sind 100% naturrein. Die Bezeichnung „Kosmetikum“ bedeutet, dass das Öl auf der Haut verwendet werden kann und nur für die äußerliche Anwendung geeignet ist.
• Einen Tropfen mit Hilfe der Pipette auf die Diffuser-Perle auftragen.

Anwendungshinweise:
Pfefferminz-Öl sollte nicht von Schwangeren genutzt werden und auch nicht von Kindern unter 6 Jahren wegen dem hohen Mentholgehalt. Kann bei empfindlichen Menschen Kopfschmerzen, allergische Reaktionen oder Übelkeit auslösen. Menschen, die sich in ärztlicher Behandlung befinden, sollten vor der Verwendung von ätherischen Ölen ihren Arzt fragen.